Forschung und Entwicklung von Infrarot Heizungen: ökonomische Effizienz

Die Forschung und Entwicklung von Infrarotheizungen geschieht in Zusammenarbeit mit österreichischen Technikern und unabhängigen Testlaboren. INFRAPOWER ist um eine konstante Verbesserung und Weiterentwicklung der Infrarotpaneele bemüht, um deren Effizienz weiter zu steigern. Da die weltweiten Energiekosten einem ständigen Anstieg unterworfen sind, ist es unser erklärtes Ziel, ökonomisch effiziente Infrarotheizungen anzubieten welche einen höchstmöglichen Output an Infrarot haben.

Vergleichsstudie der Universität Kaiserslautern

In einer Vergleichsstudie der Universität Kaiserslautern (Deutschland, Univ. Prof. Dr.-Ing. Peter Kosack), wurden INFRAPOWER-Heizpaneele eines deutschen Infrarothändlers mit konventionellen Gasheizungen verglichen. Das Ergebnis besagt, dass bis zu 50% Einsparungen der Energiekosten möglich sind, wenn man INFRAPOWER-Paneele verwendet. Über einen Zeitraum von 5 Monaten wurden in zwei identischen Wohnungen die beiden Heizsysteme gegenübergestellt.

In einer der beiden Wohnungen wurde eine klassische Gasheizung installiert und in der anderen wurden nur Infrarotpaneele zum Heizen verwendet (das Wasser wurde mit Gas erwärmt). Der durchschnittliche Verbrauch von Gas und Strom pro Quadratmeter betrug in der Wohnung mit Gasheizung 187,85 kWh und in der Wohnung welche mit Infrarotheizungen ausgestattet wurde 71,21 kWh. Diese Ergebnis sagt aus, dass die Verwendung einer Gasheizung beinahe drei mal soviel Energie benötigt. Die Studie wurde im Winter 2009/10 ausgeführt.

Zwischenzeitlich ist die Effizienzrate und der Anteil an produzierten Infrarotwellen von INFRAPOWER-Heizpaneelen stark gestiegen und verbessert worden. Etwa 10-15% zusätzliche Einsparungen werden durch die neue patentierte Technologie ermöglicht und daher sollte mit den aktuellsten INFRAPOWER-Heizpaneelen das Verhältnis im Verbrauch von Gas zu Strom etwa 3,5:1 sein.

Forschungsergebnisse der Technischen Universität Kaiserslautern (Link)

Abhängig von Gas- und Strompreisen der jeweiligen Länder und Märkte, unterscheiden sich auch die Einsparungsvorteile wenn man INFRAPOWER-Paneele verwendet (mögliche Einsparungen reichen von 20 bis 50%). Darüberhinaus beinhaltet der oben erwähnte Faktor (Vergleichswert) nicht die Entwicklung der Gas- und Strompreise der letzten Jahre. In den vergangenen 10 Jahren stiegen die Gaspreise durchschnittlich um 7,1% pro Jahr und die Stromkosten um 2,25%. Mit dieser Entwicklung werden die Einsparungen, welche durch die Verwendung von INFRAPOWER-Heizpaneelen möglich sind, in wenigen Jahren zumindest 40 bis 50% betragen.

Energiepreis Entwicklung

Eine Nachforschung europäischer Wissenschaftler belegt, dass aufgrund der Sparmaßnahmen diverser EU-Länder, die erwähnte Steigerung von 7,1% für Gaspreise und 2,25% für Stromkosten effektiv höher ist und auch in Zukunft rasanter steigen wird. Regierungen erhöhen in schwierigen Zeiten die Öl- und Gaspreise schneller als Strompreise. Aufgrund der steigenden Beliebtheit von Solar- und Photovoltaikanlagen in den letzten Jahren wird die Erzeugung von Strom bzw. Elektrizität immer unabhängiger von Regierungsmaßnahmen, was auch dazu führt, dass in Zukunft die Strompreise langsamer steigen werden als andere Energiepreise.

Forschung und Entwicklung von Infrarotheizungen INFRAPOWER

Ein Blick in die Zukunft – die neue Art des Heizens

In Zusammenarbeit mit bekannten und unabhängigen Instituten, Technikern und Wissenschaftlern, wird INFRAPOWER weiterhin bestrebt sein, die Technologie des Heizelementes und der Paneele zu verbessern um die führende Position in der Entwicklung hocheffizienter Heizpaneele auszubauen. Testberichte, Effizienzstudien und Einsparungsvergleiche sind die Belege dieser Argumente und INFRAPOWER ist daran interessiert weiterhin solche Ergebnisse transparent zu publizieren. Infrarotheizungen sind die Zukunft und zusammen mit unseren Geschäftspartnern, Lieferanten und vor allem unseren Kunden ist es unser Hauptziel diese Vorteile der breiten Bevölkerung zu vermitteln um damit das Verständnis für diese neue Art des Heizens anzutreiben.