Sonnenstrahlen heizen nicht primär die Luft sondern Gegenstände

Grundlagen elektrischer Infrarotheizungen

Die Grundlagen des Heizsystems lassen sich folgendermaßen erklären: Durch Infrarotheizungen erfährt man dasselbe Wärmegefühl wie durch die Sonne. Man spürt sehr leicht den Unterschied zwischen direkter Aufnahme der Infrarotwellen und wenn etwas die Wellen blockiert (wenn sich zum Beispiel eine Wolke vor die Sonne bewegt und die gefühlte Temperatur sinkt). Die Sonnenstrahlen heizen nicht primär die Luft sondern Gegenstände auf welche sie treffen. Die Sonne ist eine globale Heizung und die Strahlen, welche für die Erwärmung verantwortlich sind, sind Infrarotwellen.

Effizienzrate ist entscheidend

Folgendermaßen sind die effizientesten Infrarotheizungen jene, welchen einen maximalen Anteil von Infrarotwellen produzieren. Nur dann arbeitet das Infrarotpaneel effizient und bedient sich den Vorteilen der Sonne. Da die Popularität von Infrarotheizungen in den letzten Jahren enorm gestiegen ist, behaupten viele Hersteller Infrarotheizungen zu produzieren, obwohl die meisten eine Effizienzrate von unter 25% haben (dies bedeutet, dass nur 25% der aufgenommenen Energie in Infrarotwellen umgewandelt wird und 75% in Konvektionswärme oder gar verloren geht). Hier finden Sie einige weitere Informationen zu diesem Problem.

Energiesparen mit Niedrigtemperaturheizung INFRAPOWER, Grundlagen des Heizsystems

HÖCHSTE EFFIZIENZRATE

GETESTET VON EINEM UNABHÄNGIGEN ÖSTERREICHISCHEM TESTLABOR
Infrapower Heizpaneele haben die höchste Effizienzrate aller am Markt befindlichen Produkte, unsere einzigartige Technologie und die Verwendung Materials von bester Qualität garantieren ein überragende Leistung.